Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Mit Pyrolyse den Backofen besonders einfach reinigen lassen

Eine der mühsamsten und unbeliebtesten Arbeiten in der Küche ist die Reinigung des Backofens – die Wände und der Boden des E-Geräts bekommen bei fast jedem Gericht im Ofen etwas ab. Mithilfe eines Selbstreinigungsverfahrens mit dem Namen Pyrolyse reinigen sich moderne Backöfen jedoch heutzutage von alleine und ersparen uns so eine Menge Arbeit! Der Name Pyrolyse stammt auf dem Griechischen und heißt wörtlich übersetzt so viel wie „Hitzespaltung“. Das Spezialprogramm erhitzt den Innenraum auf über 500 Grad Celsius auf und alle organischen Stoffe im Backofen zerfallen zu Asche, da die Moleküle voneinander gelöst werden.

Bei der Reinigung entstehen außerdem keine zusätzlichen Gerüche oder eine störende Rauchentwicklung, nach dem Programm schaltet sich der Ofen von selber aus und übrig bleiben lediglich die Asche-Überreste der angebrannten Speisereste. Gegenüber herkömmlichen Backöfen haben die mit Pyrolyse ausgestatteten Modelle eine bessere Wärmedämmerung, wodurch beim normalen Backen deutlich weniger Strom verbraucht wird und Sie so bares Geld sparen können. Außerdem können Sie auf teure, chemische Reinigungsmittel verzichten und brauchen lediglich einen feuchten Lappen, um die Asche aus dem Backofen zu entfernen. So macht das Putzen der Küchengeräte gleich viel mehr Spaß!

  

Die Pyrolyse genau erklärt – ausführliche und effektive Selbstreinigung

Bevor Sie die Pyrolyse in Ihrem Backofen starten, sollten Sie zunächst den groben Schmutz mit der Hand entfernen. Auch Rost und Blech eignen sich nicht unbedingt für die Reinigung bei über 500 Grad Celsius, gehen Sie deshalb auch hier auf Nummer sicher und spülen Sie diese bitte per Hand. Sie werden übrigens stauen, wie sauber der Innenraum des Ofens aussieht, wenn der Reinigungsvorgang beendet ist – von allen Selbstreinigungsarten moderner Backöfen ist die Pyrolyse die effektivste!

Der sehr hohe Reinheitsgrad sorgt auch dafür, dass Sie nach dem Programm nicht noch einmal per Hand „nachputzen“ müssen, sondern den Ofen sofort wiederverwenden können. Zusätzlich überzeugt der Reinigungsvorgang durch die hohe Sicherheit, denn während der Pyrolyse verriegelt sich die Tür des Backofens automatisch und bietet so keine Möglichkeit, den Ofen aus Unachtsamkeit während der 500-Grad-Phase zu öffnen.


Keine Pyrolyse? Vertrauen Sie traditionellen Hausmitteln

Sie haben noch keinen Backofen mit Pyrolyse? Kein Problem, denn wir stellen Ihnen den bekanntesten und effizientesten Haushaltestipp vor, mit denen Sie einfach hartnäckigen Schmutz aus Ihrem Ofen entfernen können: Backpulver, welches mit Wasser zu einer festen Paste angerührt werden kann.

Tragen Sie diese anschließend im Ofen auf den verschmutzten Flächen auf und lassen Sie das Mittel wirken. Anschließend lässt sich der Schmutz mit wenigen Handgriffen entfernen – das Ergebnis ist ein perfekt gereinigter Ofen! Weitere Tipps für einen sauberen Ofen mit Hausmitteln finden Sie hier in unserem Ratgeber.

 


Bei weiteren Fragen helfen Ihnen unsere Küchenexperten gerne weiter:

Im Küchenstudio

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin

Per Telefon

Kostenfrei 0800 2008 222